dänemark vantouren

Urlaub im Juli – eine Woche

Endlich Urlaub auch wenn nur eine Woche. Bayern sollte es werden. Ein wenig auf dem Waginger See oder Chiemsee Supen und dazu lecker bayerisches Essen. Drei Wochen bevor es los gehen sollte, brach Susanne sich den kleinen Zeh. Ob paddeln dann geht, war fraglich. Auch Wandern z.B. von Kelheim in Richtung Kloster Weltenburg, immerhin 1,5 Stunden entlang der Donau, hing in der Schwebe. War das Wetter in Norddeutschland die Tage überwiegend sonnig, verhieß der bange Blick auf den Wetterbericht für Bayern nichts Gutes. Die Anreise hätte bei Sonnenschein stattgefunden und in der Woche Gewitter und Regen. Nicht so schön. Auch Italien wurde ins Auge gefasst. 31 Grad sind für die Fellnasen ein paar Grad zuviel und für eine Woche eine ganz schöne Wegstrecke. So studierten wir am Freitag die Landkarte ebenso den Wetterbericht. Entschlossen uns in Richtung Dänemark zu fahren. 50 Kilometer unterhalb des nördlichsten Zipfels von Dänemark. Einfach vier Tage in Hirtshals abhängen und dann langsam zurück.  Zwar nicht so warm, wie in Bayern dafür überwiegend trocken. Gleich geht es los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*