van

Vaude Drive Base – erster Aufbau

Das wir von der Sonne am letzten Wochenende nicht verwöhnt werden würden, sagte ein Blick auf den Wetterbericht. Unser Wunsch war es, dass es zumindest beim Aufbau des im letzten Jahres gekauften Vorzeltes nicht gerade stürmt oder es in Strömen regnet. Der erste Versuch, das Zelt zu nutzen, scheiterte aufgrund des heftigen Windes. Also verschwand das Zelt die Wintermonate auf dem Dachboden. Ganz als Greenhorn wollten wir uns aber nicht zu erkennen geben und bauten es probehalber im Garten auf. Mit mäßigen Erfolg.

Hermes hatte ein einsehen mit und es blieb trocken. Auch kein Wunder, wenn sich sein Namensvetter auf Reise begibt. Wir stellten uns gar nicht so ungeschickt an und nach kurzer Zeit stand das Vaude Vorzelt und hielt dem Regen und Wind tatsächlich stand. Einige kleine Verbesserungen müssen wir uns noch einfallen lassen, denn so ganz passt es nicht an unseren Hochdach-Nugget. Wir haben da schon aber einige Ideen. Verbringen wir mehrere Tage an einem Ort werden wir es häufiger aufbauen, denn der Raumgewinn ist schon enorm. Vom Packmaß und dem Gewicht finden wir es ideal. Was wir uns noch wünschen, wären seitliche Fenster. I like.

Italienliebhaber, Geniesser, sommerlicher Pfeifenraucher, leidenschaftlicher Koch, Ex-Fiat 500 Fahrer & Hobby-Fotograf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*